Rückkehr aus Speyer mit zwei Siegen im Gepäck

Am Sonntag bestritt die 1. LG Mannschaft den dritten Wettkampftag der 2. Bundesliga in Speyer.
Nach bisher zwei Siegen und einer Niederlage sollten nun weitere Siege erreicht werden um dem Abstiegsgespenst ein Schnippchen zu schlagen. Die beiden Gegner an diesem Tag waren Gastgeber SG Speyer und der TSV Marbach.
Um 10:15 Uhr begann der Wettkampf zwischen Speyer und Ebhausen.
Ramona Gößler holte den ersten Punkt für Ebhausen mit einem 393:391 Ringe-Sieg. Lisa Müller auf Pos. 2 präsentierte sich in großartiger Form und besiegte ihren Gegner mit 395:384 Ringen.
Hannes Hummel konnte nicht punkten und verlor seinen Wettkampf mit 386:389 Ringen. Nun musste Axel Müller oder Mark Wegerer punkten, um noch als Sieger den Stand zu verlassen.
Mit 99 Ringen in der 4. Serie konnte Axel Müller noch ein Stechen erzwingen, was zu diesem Zeitpunkt keiner mehr erwartet hatte. Zwei Stechschüsse waren notwendig um dieses Match mit 20:19 zu Gunsten für Axel Müller zu entscheiden. Zuvor konnte Mark Wegerer die vorgelegten 377 Ringe seines Gegners nicht überbieten. Mark musste sich mit 377:376 geschlagen geben. Überglücklich siegte man gegen Speyer mit 3:2.

Nach der Mittagspause musste man gegen den erwartet starken Gegner aus Marbach antreten.
Ramona Gößler zeigte ihrer Gegnerin das sie stärkere Nerven besitzt. In der vierten Serie (100:97) zog sie der Marbacherin den Zahn und siegte mit starken 396:392 Ringen. Auch Lisa Müller konnte mit 391:386 Ringen recht sicher den zweiten Punkt für Ebhausen erzielen. Auf Pos. 3 kam Hannes Hummel, trotz einer geschossenen 6, zu einem 387:382 Ringe Sieg. Dies war der dritte Punkt für Ebhausen. Axel Müller konnte nicht an seine Leistung aus dem ersten Wettkampf anknüpfen und verlor recht deutlich mit 375:382 Ringe. Auch Mark Wegerer verlor seinen Wettkampf mit 377:379 Ringe. Diese zwei Niederlagen änderten aber nichts am 3:2 Sieg für den SV Ebhausen.
Mit 8:2 Mannschaftspunkten steht man derzeit auf dem 2. Tabellenplatz.
Das Abstiegsgespenst ist nun vertrieben, nun kann man sogar mit dem Relegationsplatz zum Aufstieg in die 1. Bundesliga Süd liebäugeln.
Im Januar 2016 könnte man dieses Ziel erreichen, man trifft in Königsbach auf den Tabellenletzten Buch und den Gastgeber Königsbach.