Die Geehrten beim 15-Kampf 2017 (stehend v.l.n.r.): Helmut Spathelf, Christoph Preuß, Karl-Heinz Köhler, Hansjörg Engler, (vorne v.l.n.r.): Harald Schmollinger, Susi Ressler, Sebastian Bernklau

Bogenabteilung lässt 2017 ausklingen

Bei der Jahresabschluss-Feier der Bogenabteilung im Ebhäuser Schützenhaus konnte Abteilungsleiter-Stellvertreter Sebastian Bernklau zahlreiche Aktive und Gäste begrüßen. Trotz widriger Straßenbedingungen wurden 21 Anwesende gezählt.

Nach dem immer wieder beliebten und sehr lustigen „Schrottwichteln“ und dem Pizza-Essen folgte die Siegerehrung des 15-Kampfes 2017. Der Gesamtsieg und damit der Wanderpreis ging diesmal an Christoph Preuß, der 108 Gesamtpunkte angesammelt hat und damit Helmut Spathelf (101 Punkte) auf Platz 2 verwies. Auf dem 3. Platz landete Harald Schmollinger (94) vor Karl-Heinz Köhler (82) und Hansjörg Engler (81). Sebastian Bernklau und Jochen Züffle teilen sich Platz 6 (beide 79 Punkte) knapp vor Susi Ressler (76), die somit Rang 8 belegte. Die fünf Erstplatzierten erhielten wie immer ein Erinnerungsgeschenk. Der 15-Kampf wird in der Bogenabteilung seit dem Jahr 1991 ausgetragen. Die 15 Einzeldisziplinen haben im Laufe der Jahre immer leicht variiert. Die Bogenschießvarianten Golf-, Clout-, Jagd-, Vollmond-Schießen und Mittelalter-Bogenturnier sind seit vielen Jahren immer dabei. Dazu standen noch Spiele wie Boccia, Gummistiefel-Werfen, Leiter-Golf, Darts und Hufeisenwerfen auf dem Programm. Insgesamt hat man genau wie im Vorjahr 35 Teilnehmer/Innen gezählt. Bemerkenswert ist, dass diesmal fünf Aktive bei allen 15 Wettbewerben angetreten sind. Dazu gehören neben den drei Erstplatzierten auch Sebastian Bernklau und Susi Ressler, die für diese Treue ebenfalls ein Erinnerungsgeschenk erhielten. Im Durchschnitt waren bei jedem Einzel-Wettkampf 15,3 Bogner am Start, wobei auch Partnerinnen, Partner, Kinder und Enkel der Aktiven teilnehmen dürfen und mit gewertet werden. Der jeweilige Sieger erhält immer 12 Punkte, der Zweite elf und so weiter bis Platz 10. Ab Platz 11 gibt es noch einen Punkt.

Anschließend gab es wieder einen Rückblick in Bildern. Fotos von Helmut Spathelf aus den Jahren 1977, 1987, 1997 und 2007 – diesmal nicht wie sonst als Dia-Schau, sondern in digitalisierter Form – zeigten was vor 10, 20, 30 und 40 Jahren bei den Bogenschützen des SVE geboten war. Interessant war dabei natürlich auch, wie sich manche Akteure und teilweise auch ihre Bogenausrüstungen im Laufe der Jahre verändert haben. Mit aktuellen Bildern aus 2017 ließ man den Abend ausklingen.