Radtreff Emmingen

Radtreff kehrt nach Tour im Schützenhaus ein

Ein Dutzend Radler trafen sich am 3. Oktober zur letzten Ausfahrt dieses Jahres. Am späten Vormittag fuhren wir nach Iselshausen, dann links der Waldach bis Oberschwandorf. Dort fuhren wir, jetzt rechts der Waldach zunächst auf der neuen Oberschwandorfer Ortsdurchfahrt, dann auf der Kreisstraße nach Beihingen. Danach ging es bequem aufwärts vorbei an der Bösinger Sägmühle – und Wasserstube unterhalb der Ruine Mandelberg bis auf Höhe Vörbach und dann oberhalb des Vörbächle bis kurz vor Pfalzgrafenweiler. Vorbei an den Sportanlagen und durch das Industriegebiet bei der Kuchenfabrik Pfalzgraf kamen wir in die Ortsmitte und fuhren weiter bis Durrweiler. Dort überquerten wir die Bundesstraße Richtung Kälberbronn und fuhren bei der Waldsägmühle in das Zinsbachtal ein. Eine 8 km lange landschaftlich wunderschöne Abfahrt brachte uns zum Angelpark Letscher, wo ein riesiger Andrang herrschte. Zuvor hatten wir noch die Kohlsägmühle mit dem neuen Wasserrad besichtigt. Auf dem Radweg rechts der Nagold kamen wir nach Altensteig, danach ab dem Bernecker Bahnhof auf dem Flößerweg bis zur Zementbrücke. Bis zur Einkehr im Schützenhaus Ebhausen, wo wir schon erwartet wurden, war es nur noch ein Katzensprung. Dorthin hatte uns unser Mitradler Walter eingeladen und schon einiges vorbereitet. Nachdem der erste Durst gelöscht war, besichtigten wir die beeindruckende Schießanlage. Modernste Technik unterstützen den Pistolen-, Gewehr- und Bogensport, man konnte nur staunen, was sich hinter der kurzen steilen Auffahrt verbirgt. Ein hervorragender Kesselgulasch und als I-Tüpfelchen noch eine Sahne-Mandarinentorte und Kaffee lies es an leiblichem Wohl nicht mangeln. Nur zu schnell war die angesetzte Abfahrtszeit erreicht, nach einem großen Dankeschön an Walter machten wir uns auf den Heimweg. Zuhause waren wir bei dieser netten Ausfahrt 62 km gefahren.