Bogen Abteilungsversammlung 2019

Bogenabteilung wählt neue Leitung

Bei der Abteilungsversammlung der SVE-Bogenschützen im „Löwen“ in Ebhausen freute sich die scheidende Abteilungsleiterin Silvia Briol über 29 Anwesende, sieben weitere haben entschuldigt gefehlt. In Anbetracht von derzeit knapp 40 Aktiven ist das eine sehr starke Quote. Nach einem kurzen Rückblick auf Meisterschaftsrunden mit guten Platzierungen bis hin zu Bezirksmeister- und Landesmeistertiteln, Liga-Wettkämpfe, Kreisrunden, Arbeitseinsätze und diverse interne Veranstaltungen, sowie ihren Dank an alle Helfer, gab Briol nochmals bekannt, dass sie aus beruflichen und zeitlichen Gründen nicht mehr für das Amt der Abteilungsleiterin kandidieren kann. Die Fahrstrecke von ihrem neuen Wohnort bei Zell am Harmersbach nach Ebhausen ist einfach zu weit. Bei den anschließenden Wahlen wurde der bisherige stellvertretende Abteilungsleiter Sebastian Bernklau und Stefan Werner als Nachfolger vorgeschlagen. In geheimer Wahl erhielt Bernklau 19 und Werner vier Stimmen. Bernklau nahm die Wahl an und ist somit für vier Jahre Abteilungsleiter der Bogenschützen. Per Handzeichen wurde dann Armin Ohngemach einstimmig zu seinem Stellvertreter gewählt. Helmut Spathelf erklärte sich bereit, vier weitere Jahre lang die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Abteilung zu erledigen. Er wurde einstimmig wiedergewählt. Schon im Vorfeld und nochmals bei der Versammlung wurde die Notwendigkeit erkannt, neben dem amtierenden Sportleiter Christian Schweickert einen weiteren Sportleiter zu installieren, der sich hauptsächlich um die Bereiche „Traditionelles Bogenschießen“ und „3D“ kümmern soll. Beim 3D-Schießen wird mit Pfeil und Bogen auf Tierattrappen aus einem Spezialschaum geschossen. Das erfreut sich in den letzten Jahren steigender Beliebtheit – allgemein und auch ganz stark in der Bogenabteilung des SVE. Seit 2017 richtet der Württembergische Schützenverband eine 3D-Landesmeisterschaft aus. Uwe Meckbach erklärte sich auf Vorschlag bereit, dieses neue Amt in der Abteilung zu übernehmen und wurde einstimmig – bei zwei Enthaltungen – zum Sportleiter 3D gewählt.

Damit waren fast alle Ämter in der Bogenabteilung wieder besetzt. Für den Posten der Jugendleitung fehlt es aber an Bewerbern. Jugendleiterin oder Jugendleiter bei jungen Bogenschützen und -schützinnen zu sein ist nicht einfach. Einerseits sind strenge Sicherheitsvorschriften und auch Vorschriften für den Umgang mit Jugendlichen zu beachten, andererseits sollen die Leistungen gesteigert werden und die jungen Leute auf Wettkämpfe vorbereitet werden. Vor einem Jahr war Melanie Rahm zur Jugendleiterin gewählt worden. Beim Jugendtraining wurde sie auch immer stark von Silvia Briol unterstützt und bei Abwesenheit wegen Schichtarbeit vertreten. Trotzdem stand Rahm aus beruflichen und privaten Gründen schon im letzten Herbst nicht mehr zur Verfügung. Ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin konnte nicht gefunden werden – auch jetzt bei der Versammlung war die Suche erfolglos. So bleibt es bis auf weiteres bei der Zwischenlösung, dass das Jugendtraining im Training der Erwachsenen integriert ist. Dies funktioniert auch schon seit ein paar Monaten ganz gut und Christian Schweickert und Armin Ohngemach kümmern sich um die Jungbogner.

Sebastian Bernklau bedankte sich im Namen der Abteilung bei Silvia Briol für ihr Engagement. Sie ist seit 1996 Mitglied im SVE und seit Mitte 2013 Abteilungsleiterin Bogen und hat sich auch immer sehr für die Förderung der Jungschützen eingesetzt. Bernklau überreichte im Namen der Abteilung einen Blumenstrauß und eine gerahmte Fotosammlung. Briol wird zwar künftig bei Meisterschaften im badischen Schützenverband für den BSC Zell antreten, Liga-Wettkämpfe wird sie aber weiterhin für den SV Ebhausen bestreiten.

Nach einer regen Diskussion über die Möglichkeiten, die Trainingsqualität in der Zukunft zu verbessern und aussichtsreichen Vorschlägen dazu, ging die Versammlung harmonisch zu Ende.