Stefan Werner mit seiner Gruppe bei der DM in Collenberg

Deutsche Meisterschaft Bogen 3D

Stefan Werner vom SV Ebhausen hat sich über die Landesmeisterschaft in Murrhardt für die Deutsche Meisterschaft (DM) qualifiziert und dies sogar in zwei unterschiedlichen Bogenklassen. Ort der DM war diesmal Collenberg – das liegt an den südlichen Hängen des Spessart im Mainviereck. Dort hat der KKSV Fechenbach als Ausrichter einen Parcours in Wald und Flur auf unterschiedlichen, nicht benannten Entfernungen aufgestellt. Insgesamt waren 263 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Start. Alle haben 48 Pfeile auf 24 unterschiedliche Ziele geschossen. Das Wetter spielte auch mit und lieferte zwei tolle Tage ohne Regen bei sehr angenehmen Temperaturen. Jörg Gras, Bundessportleiter Bogen des Deutschen Schützenbundes (DSB): „Wir hatten eine sportlich anspruchsvolle DM mit einem Kurs, der sich perfekt in die Natur eingefügt hat.“

Am Samstag war Stefan Werner mit dem Langbogen und am Sonntag mit dem Instinktivbogen in der Masterklasse am Start. In der Langbogenklasse muss mit Holzpfeilen geschossen werden und da erreichte Stefan in einem starken Feld von 20 Startern mit einem geliehenen Bogen 279 Ringe und damit den 11. Platz. Beim „Instinktivbogen“ muss das Bogen-Mittelteil aus Holz sein und es sind keinerlei Hilfsmittel zum Zielen erlaubt, es wird einfach intuitiv geschossen ohne bewusst zu zielen. Stefan stufte es hinterher schon als große Herausforderung ein, innerhalb von zwei Tagen mit unterschiedlich starken Bögen, diesen Parcours zu bewältigen. Trotzdem erreichte er am zweiten Tag 305 Ringe und belegte auf Rang 19 einen guten Mittelfeldplatz unter 37 Startern. Die Bogner des SVE haben sich für 2022 schon zwei Ziele gesteckt – mehrere Starter bei der DM und einen Platz auf dem „Treppchen“.

Dieser Beitrag ist bis zum 23.12.2021 verfügbar.